Aufgaben der WEG Verwaltung

Zu den kaufmännischen Aufgaben eines WEG Verwaltung zählen:

1. Vertragsverwaltung

  • Erfassung aller Stammdaten zum Objekt
  • Einholung von preisrechtlichen Genehmigungen zu Wertsicherungsklauseln
  • Organisation des außergerichtlichen Mahnverfahrens mit Erstellung eines Mahnbescheids
  • Prüfung und Zahlung aller Ausgaben
  • Nebenkostenvorauszahlungen zeitnah anpassen

2. Rechnungswesen

  • Erstellung, Abrechnung aller Ein- und Ausgabenvorgänge
  • Erstellung einer aktuellen Zahlungsrückstandsliste
  • Erstellung einer Gewinn- und Verlustrechnung
  • Erstellung der Nebenkostenabrechnung und Einziehung evtl. Nachforderungen sowie ggf. Vorschlag zur Anpassung der Vorausleistung
  • Abwicklung des gesamten Zahlungsverkehrs

3. Allgemeine Verwaltung

  • Überwachung des Versicherungsschutzes für das Objekt, Regulierung eventueller Schadensfälle; bei erheblichen Prämienunterschieden die Kündigung und den Neuabschluss von Versicherungsverträgen
  • Vertretung des Auftraggebers im Zusammenhang mit dem Objekt gegenüber allen Behörden
  • Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen sowie Ausübung von Zurückbehaltungsrechten
  • Überprüfung aller Betriebs- und Bewirtschaftungskosten und deren Überwachung
  • Verwaltung von Hausakten und Belegen
  • Führen einer Beschlusssammlung

4. Technisches Gebäudemanagement

  • Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der Heizungs-, Sanitär- und sonstigen Anlagen des Objekts einschließlich des Abschlusses und der Kündigung von Liefer- und Wartungsverträgen
  • Vergabe der für die laufende Instandhaltung, Instandsetzung und Reparatur des Objekts erforderlichen Arbeiten
  • Abschluss und Kündigung von Hausmeisterverträgen sowie von Verträgen mit sonstigen Hilfskräften (z.B. für Haus-, Straßen- und Gehwegreinigung, Außenanlagen). Überwachung und Kontrolle der Tätigkeit der vorgenannten Personen in Bezug auf das Objekt
  • Information des Auftraggebers über alle wichtigen und/oder ungewöhnlichen Angelegenheiten im Zusammenhang mit dem Objekt.